Allgemeine Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen herunterladen

Allgemeines

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln verbindlich die Rechtsbeziehungen zwischen all_einheit GmbH (nachfolgend: die „Agentur“), allen Personen, die sich von der Agentur vermitteln lassen. Z. B. Komparsen, Modelle, DarstellerInnen, SchauspielerInnen, KünstlerInnen, TänzerInnen, und Laien – (nachfolgend: das „Talent“) und jeweiligen Auftraggeber (nachfolgend: der „Kunde“) von der Agentur, soweit im Einzelfall, etwa im Rahmen einer Buchungsbestätigung, nicht ausdrücklich abweichende Vereinbarungen getroffen werden.

Die Agentur gilt als reine Vermittlerin im Sinne des Schweizerischen Arbeitsvermittlungsgesetzes (AVG). Abweichungen von diesen AGBs müssen vorgängig mit der Agentur abgesprochen werden und bedürfen der Schriftlichkeit. Änderungen der AGBs direkt mit dem von der Agentur vermittelten Talent sind unzulässig. Die Agentur stellt Talente für Dreh- und Fotoaufnahmen zur Auswahl zusammen. Als Kunde gilt derjenige, der über all_einheit GmbH ein Talent bucht. Der Kunde schuldet der Agentur ein Vermittlungshonorar. Dieses wird, soweit nicht anders vereinbart, nach Aufwand verrechnet zzgl. MwSt. Der Kunde verpflichtet sich, Re-Engagements von unseren Talenten, ausschliesslich über all_einheit GmbH abzuschliessen. Auch in diesem Fall schuldet der Kunde das Vermittlungshonorar, solange das Talent sich von der Agentur vertreten lässt. Der Kunde verpflichtet sich, Direktbuchungen unter Umgehung der Agentur zu unterlassen. Erfolgt eine Anfrage direkt, behält sich die Agentur das Recht vor, dem Kunden das Vermittlungshonorar an Auftragshonoraren und Buyouts in Rechnung zu stellen.

Diese AGB sind integraler Bestandteil eines jeden Auftrages. Die Talente sowie Kunden erklären, von den vor- und nachstehenden Geschäftsbedingungen Kenntnis genommen zu haben, sie zu akzeptieren und auch bei mündlichen Aufträgen vollumfänglich anzuerkennen. Mit dem Akzeptieren der Buchungsbestätigung durch den Kunden erklärt er sich auch mit den Bestimmungen der vorliegenden AGB einverstanden. Sie gelten ab dem Zeitpunkt der ersten Buchung und auch für jede weitere Zusammenarbeit der Parteien.

Mit der kostenlosen Anmeldung als Talent in unserer Kartei, akzeptieren Talente die AGB. Sie gelten ab dem Zeitpunkt der ersten Buchung und auch für jede weitere Zusammenarbeit der Parteien. Vertragspartner ist all_einheit GmbH. Talente, welche in unserer Agentur eingeschrieben sind, können jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist und ohne finanziellen Nachteil austreten. Gleichzeitig erlaubt sich die Agentur, Talente, welche kein aktuelles Fotomaterial zur Verfügung stellen und/oder die Anforderungen nicht entsprechen, ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist und ohne finanziellen Nachteil, nicht mehr zu vermitteln. Längere Absenzen sollten per Mail kommuniziert werden.

Geschäftsgeheimnis

Das Talent verpflichtet sich, alle ihm – ab erster Kontaktaufnahme/Anfrage – bekannt gewordenen vertraulichen Tatsachen in Bezug auf Geschäfts- und Betriebsvorgänge der all_einheit GmbH oder derer Auftraggeberin während der gesamten Dauer der Produktion und danach geheim zu halten.

Ausserdem verpflichtet sich der Darsteller, Informationen über die Produktion, die Dreharbeiten oder das Drehbuch nur im Einverständnis mit dem Produzenten an Drittpersonen, insbesondere an die Medien, bekannt zu geben.

Alle Informationen (mündlich oder schriftlich) im Zusammenhang mit der Produktion dürfen weder direkt noch indirekt, weder ganz noch auszugsweise Dritten zugänglich gemacht. Das gilt insbesondere, aber nicht abschliessend, für die Verwendung von privaten Fotos zu dieser Produktion.

Die fertige Produktion darf auf keinen Fall auf Social Media Plattformen hochgeladen/gestreut werden. Dies beeinträchtigt allfällige Verhandlungen im Bezug auf weitere Buyouts/Copyrights. Allerdings darf youtube Link und/oder Link zu der Kundenwebseite kopiert werden.

Das Talent ist sich bewusst und selbst verantwortlich für die Einhaltung des Buyouts – will heissen – keinerlei Konkurrenz-Aufträge innerhalb des Ausstrahlungsjahr, zzgl. 1 Jahr, annehmen.

Das Talent erteilt der Agentur das Recht, Rechteverlängerungen und/oder zusätzliche Nutzungen in seinem Namen mit dem Kunden direkt zu verhandeln. Grundlage für diese Verhandlungen bilden die damaligen Buchungsbestätigung und/oder schriftlicher Vertrag zwischen dem Talent und Auftraggeber.

Auftragsablauf

Die Agentur informiert jedes Talent vor der Auftragserteilung über den Kunden, die Art des Auftrages, Datum und Zeitpunkt des Erscheinens, die voraussichtliche Auftragsdauer, mitzunehmende Kleider, sowie das mit dem Kunden vereinbarte Honorar. Die Agentur ist immer erster Ansprechpartner des Talents. Telefonnummern und/oder Email Adressen werden, zwecks Stylings, dem Kunden weitergegeben. Falls spezielle Kleiderwünsche des Kunden vorliegen, ist deren Besorgung, Sache des Kunden. Vor Annahme des Auftrags hat das Talent das Recht, Aufträge, welches es nicht ausführen möchte, ohne Angaben von Gründen abzulehnen. Nimmt das Talent den Auftrag an, verpflichtet es sich, diesen nach bestem Willen und Können auszuführen. Zuspätkommen, ungepflegtes Äusseres, schlechter Zustand der Kleider, etc. werden nicht akzeptiert und haben ggf. Schadenersatzansprüche des Kunden zur Folge. Die Agentur kann nicht belangt werden. Im Wiederholungsfall erfolgt der sofortige Ausschluss aus der Agentur. Die Agentur ist stets bemüht über Buchungs-Historie der einzelnen Talente bestens Auskunft geben zu können. Da die Talente aber meist für verschiedene Agenturen tätig sind und sich Jobs sogar selbst beschaffen, kann dies nicht garantiert werden und die Agentur kann dafür nicht haftbar gemacht werden.

Buchungsbestätigung

Wenn nach Erhalt der Buchungsbestätigung durch die Agentur, keine Änderungen gemeldet werden, ist die Buchung bestätigt und anerkannt.

Buchungen / Buchungsdauer

der ungefähre Zeitaufwand für die Aufnahmen (Foto oder Film) (incl. der Vorbereitungszeit für Fitting, Maske, Styling, etc.) wird bei der Buchung des Talents besprochen. Danach richtet sich auch das Honorar. Gestaltet sich eine Aufnahme-Session (Foto und/oder Film) wesentlich aufwendiger als vorher der Agentur und dem Talent gegenüber angekündigt, so ist es die Pflicht des Kunden/Talents umgehend die Agentur zu kontaktieren. Es entstehen in diesem Fall Mehrkosten. Angaben hierzu finden sich auf der Buchungsbestätigung. Wird der Überstundentarif (pro Stunde 15% der Tagesgage) dem Talent vor Ort nicht ausbezahlt, behält sich die Agentur das Recht vor, die Überstunden im Namen des Talents nachträglich zu verrechnen.

Die Annullierung von Buchungen sind, bis zu 48 Stunden vor dem Aufnahmetermin, möglich.

Die Agentur behält sich das Recht vor, 50% der ausgefallenen Honorare des Talents zu verrechnen. Sollten durch die Absage der Buchung dem Talent oder der Agentur weiterreichende Kosten entstanden sein, behält sich die Agentur das Recht vor, diese Kosten dem Kunden in Rechnung zu stellen. Wird das Shooting/Dreh später als 24 Stunden vor dem Aufnahmetermin abgesagt, wird das Shooting-Honorar (ohne Usage) des gebuchten Talents fällig.

Wetterbuchungen sind vorher als solche zu deklarieren. Sollte es zu einer wetterbedingten Verschiebung der Aufnahmen kommen, wird für eine vorher angekündigte Verschiebung auf den Ausweichtermin kein zusätzliches Honorar fällig. Bei mehrmaligen Verschiebungen kann es vorkommen, dass das gebuchte Talent den neuen Termin nicht mehr wahrnehmen kann. Dafür übernimmt die Agentur keine Verantwortung.

Arbeitszeit

Die Arbeitszeit für ein Fotoshooting beträgt 8-9 Stunden bei Erwachsenen und max. 7 Stunden bei Kinder/Minderjährige (inkl. Wartezeiten, Hair/MakeUp, Essen). Halbtagesbuchung für ein Fotoshooting 4 bis maximal 4.5 Stunden.  Die Arbeitszeit für einen Dreh beträgt 9-10 Stunden. Dauern die Aufnahmen (Foto und/oder Film) weniger lang als geplant, fällt trotzdem die vereinbarte Gage an! Pro geleistete Überstunde fällt 15% des vereinbarten Tagesansatzes an. Kinder/Minderjährige dürfen ab 22 Uhr nicht mehr arbeiten, ausser mit schriftlicher Einwilligung der Eltern, des Vormunds, bzw. deren Anwesenheit. Auch sollten Kinder/Minderjährige stets von einem Erwachsenen begleitet werden. Da sie nicht alleine reisen dürfen. Bei Kinder/Minderjährige ist es ausserdem Pflicht genügend Pausen einzuplanen und die Aufnahmen dürfen nicht länger als 7 Stunden betragen. Das Talent hat ab einer Arbeitszeit von 8 Stunden Anrecht auf eine Mittagspause von einer Stunde. Konnte während der Buchung dem Talent keine Mittagspause/Mahlzeit gewährt werden, so fällt eine Diät-Entschädigung von CHF32. Grundsätzlich müssen aber bei jeder Buchung unabhängig von der Zeitdauer Getränke und Häppchen zur Verfügung stehen.

Fitting

Das Fitting ist die sogenannte Kostümprobe, die im Vorfeld zur Buchung stattfindet. Für das Fitting müssen die Reisespesen gemäss §Spesenvergütung entrichtet werden. Bis zu max. 2 Stunden, Anwesenheit, ist das Fitting bereits in dem vereinbarten Honorar enthalten.

Spesenvergütung

Für einen An- und Abreiseweg des Talents von seinem Wohnort zur Foto- und/oder Shooting-Location von bis ca. 1 Stunde wird kein Honorar fällig sowie innerhalb des gleichen Kantons. Generell sind dem Talent sämtliche Bahn-/Bus-/Boot-Billette (2. Klasse) und eventuelle Taxispesen zu ersetzen, wenn diese mit Agentur und Kunde besprochen wurden. Bei Anreise des Talents mit dem eigenen Fahrzeug wird kein Km-Geld verrechnet, sondern der Preis eines SBB-Vollpreis-Tickets (2. Klasse) als Referenz ausbezahlt. Besitzt das Talent ein Generalabonnement oder Halbtax, wird der SBB-Halbtax-Preis fällig. Grundsätzlich gelten in diesem Fall die Spesenvergütung gemäss der Buchungsbestätigung.

Längere Anreise bedarf einer gesonderten Vereinbarung. Muss das Talent für eine Buchung am Vorabend anreisen und/oder anschl. zum Shooting vor Ort übernachten, so werden die Hotelkosten, sowie Mahlzeiten vom Kunden übernommen, oder pro Mahlzeit CHF32 entrichtet.

Versicherungen

Versicherungen sind die Sache des Kunden.

Mängel, Krankheit, Verspätung, Ruf

Die Agentur ist nicht haftbar für Verspätungen, Nichterscheinen, Krankheit, etc. der vermittelten Talente. Allfällige Reklamationen aufgrund der äusseren Erscheinung des Talents müssen sofort der Agentur gemeldet werden. Bei Vorliegen eines Reklamationsgrundes ist es nicht erlaubt, das Talent zu fotografieren ausser zur Dokumentation des Reklamationsgrundes, ansonsten sind das Honorar, die Spesen zu bezahlen. Bei Krankheit des Talents gelten die üblichen gesetzlichen Bestimmungen. Bei Absenzen oder Verspätungen des Talents infolge höherer Gewalt sind weder die Agentur noch das Talent haftbar. Verspätungen durch eigenes Verschulden des Talents oder sonstige Honorarminderungsgründe sind umgehend der Agentur zu melden. Honorare, welche dem Talent ausbezahlt wurden, können nicht nachträglich zurückgefordert werden, auch wenn es sich um Copyright-Gebühren handelt und das Bild nicht verwendet wird. Das Honorar wird auf jeden Fall in vollem Umfang fällig, wenn mit dem Talent gearbeitet wurde.

Die Agentur ist nicht haftbar für die persönliche Entwicklung und das öffentliche Auftreten gar Image des Talents, während der Ausstrahlung einer Kampagne, sowie darüber hinaus.

Belegsexemplare

Der Kunde verpflichtet sich der Agentur nach jedem Fotoshooting / Dreh Belegexemplare der angefertigten Bilder / Aufnahmen zu übergeben. Die Agentur hat das Recht, diese Bilder zum Zweck der Eigenwerbung (ausschliesslich auf der Agenturen-Webseite) zu nutzen, ausser es werden im Vorfeld andere Vereinbarungen getroffen. Darüber hinaus hat die Agentur das Recht, nach einem Fotoshooting / Dreh ein Buyout der entstandenen Bilder einzufordern. Urheber- und Persönlichkeitsrechte, die dem Talent nach einem Fotoshooting von Gesetzes wegen zustehen, gehen nach Bezahlung des Honorars auf den Kunden über.

Honorar Auszahlung

Der Kunde als Vertreter seines eigenen Auftraggebers garantiert dem Talent sowie der Agentur die Bezahlung der vereinbarten Talent- und Agenturhonorare. Honorare am Talent werden durch den Kunden direkt im Anschluss zur Buchung auf dem vom Talent angegebene Bank-/Postkonto überwiesen. Die Dreh-/Shootinggage ist innert 30 Tage auf das Konto des Talents zu überweisen. Das Buyout muss spätestens vor der Erstausstrahlung überwiesen werden. Bereits ausbezahlte Buyout(s), obschon keine Ausstrahlung getätigt wird/wurde können nicht zurückgefordert werden. Fahrtspesen sollten gegen Quittung am Set Bar ausbezahlt werden. Der Kunde ist für allfällige gesetzliche Leistungen bei Krankheit und Unfall des Talents haftbar, sowie für die Abrechnung der gesetzlichen geschuldeten Sozialversicherungsbeiträge. Selbständig Erwerbende, sind selbst für die Abrechnung der Sozialversicherungsbeiträge verantwortlich. Wird die vereinbarte Vergütung nicht an das Talent geleistet, gelten die dem Talent von Gesetzes wegen zustehenden Persönlichkeits- und Urhebernutzungsrechte als nicht übertragen.

Nutzungsrechte

Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, werden mit dem vereinbarten Honorar die Nutzungsrechte an den Aufnahmen ausschliesslich dem genannten Kunden ein Jahr innerhalb eines Landes für den vereinbarten Verwendungszweck, das vereinbarte Produkt und die vereinbarte Nutzungsform eingeräumt. Copyrights für weitere Jahre, Länder, Medien sind immer vor der geplanten Inanspruchnahme mit der Agentur abzusprechen. Weitere Nutzungen sind immer auf die Basis des Tagesansatzes (siehe jeweiliger Vertrag und/oder Buchungsbestätigung) zu kalkulieren, und mit den entsprechenden Ansätzen (gemäss schweizerische Verbandsrichtlinien) an die Talente zzgl. der Agentur Provision zu vergüten. Das Talent ist nicht befugt, sein damaliger Tagesansatz willkürlich anzupassen.

Jede weitergehende Nutzung, wie – Die Agentur ist nicht verpflichtet, dazu die Einwilligung des Talents einzuholen – weitere Jahre und/oder Territorium sowie Medien bedarf eine vorhergehende Abklärung/Einwilligung und einer Honorar-Ansage der Agentur. Sollte ein Talent für mehrere Sprachversionen gebucht werden, und ein oder mehrere Filme/Sprachversionen mit O-Ton genutzt, so pro Sprache das Sprecher-Honorar gemäss Verbandsrichtlohn, sowie eine Entschädigung für die allfälligen Sprachaufnahmen. Wird das Talent jedoch nachträglich im Tonstudio synchronisiert, so fallen keine zus. Entschädigungen an.

Achtung bei Nutzung des Talent-Namens, bedarf eine ausdrückliche und schriftliche Einwilligung durch die Agentur resp des Talents. Digitale Speicherung der Aufnahmen ist grundsätzlich nicht gestattet, und nur mit ausdrücklicher schriftlicher Einwilligung unter konkreter Angabe des Verwendungszwecks möglich. Nutzungsrechte werden erst durch Zahlung des vereinbarten Entgelts eingeräumt. Jegliche Nutzung vor vollständiger Zahlung des vereinbarten Entgelts ist unzulässig. Wiederum ist das Talent, auf seiner Seite, für die Einhaltung des Buyouts – will heissen – keinerlei Konkurrenz-Aufträge innerhalb des Ausstrahlungsjahr zzgl. 1 Jahr danach, annehmen.

Die Jahresfrist beginnt mit der tatsächlichen Nutzung (ab Datum der Erstausstrahlung), spätestens jedoch 2 Monate nach Erstellung der Aufnahmen, sofern nichts anderes vertraglich vereinbart wurde.

Bereits ausbezahlte Buyout(s), obschon keine Ausstrahlung getätigt wird/wurde können nicht vom Talent zurückgefordert werden.

Zahlungsverzug

Rechnungen sind innerhalb 10 Tagen netto zur Zahlung fällig. Bei Nichteinhaltung der Zahlungstermine wird ab der 2. Mahnung (60 Tage) eine Mahngebühr von CHF50 verrechnet.

Schlussbestimmungen

all_einheit GmbH behält sich das Recht vor, die Geschäftsbedingungen jederzeit anzupassen. Sollten einzelne Teile dieser Bedingungen ungültig sein oder ungültig werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt. Das Talent, der Kunde erklärt, von den vorstehenden Geschäftsbedingungen Kenntnis genommen zu haben, die jeweils gültigen Geschäftsbedingungen zu akzeptieren und sie auch bei mündlichen Aufträgen vollumfänglich anzuerkennen. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen unterstehen schweizerischem Recht. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist der Geschäftsort von all_einheit GmbH

Stand: 12. November 2019

all_einheit GmbH